"Ein Roman ist wie der Bogen einer Geige und ihr Resonanzkörper wie die Seele des Lesers“  – Stendhal

Wolf R. Seemann

Schuldkinder - ein Thriller, der menschliche Abgründe sichtbar macht

Fünfhundert Meter unter der Erde und hoffnungslos von der Welt abgeschnitten versuchen 37 Menschen einen Meteoriteneinschlag zu überleben. Die psychosoziale Hebelwirkung der Isolation unter Tage entkleidet dabei jeden bis auf seinen Kern: Den undurchsichtigen Richie, mehr Krimineller als Arzt, Sonja, mehr Eisheilige als Bardame, Abdel, Beschützer für die Einen, Crétien für die Anderen oder Gundula, ebenso flatterhaft wie liebevolle Schwester ihres behinderten Bruders und 33 Andere. Jeder zieht sein vorheriges Leben hinter sich her wie einen Sarg. Aber hat Moral eine katastrophenübergreifende Gültigkeit oder ist alles, was davor geschah, verjährt? Kann ein Leben, Liebe oder Boshaftigkeit überhaupt verjähren? Und was, wenn die Welt da oben eine andere geworden ist?


Hier geht es zur Leseprobe

Email